DNA of Tolerance - Akademie für Politische Bildung und demokratiefördernde Maßnahmen

Willkommen bei der  Akademie für Politische Bildung und demokratiefördernde Maßnahmen
Hauptplatz 23
4020 Linz - AT
(+43) 680 20 20 938
info@pb-akademie.at
Direkt zum Seiteninhalt

Nationale & Internationale Projekte
DNA OF TOLERANCE
Das Projekt "DNA OF THE TOLERANCE" soll die Integration junger Menschen in lokale Gemeinschaften erleichtern, die sich durch verschiedene Kunstformen ausdrücken, um ihre eigene Geschichte zu erzählen. Das Projekt ergibt sich aus dem Bedürfnis der Partner, die unterschiedlichen "künstlerischen" Kommunikationen ihrer jungen Menschen anzuerkennen und zu unterstützen, die durch ausdrucksstarke Kommunikation die verschiedenen Herkunftsgruppen vereinen, ihre Kultur verbreiten und das lokale kulturelle Erbe kontextuell bereichern.
Italien, Österreich, Bulgarien, Spanien und Großbritannien haben sich auf die Bedürfnisse junger Menschen konzentriert und den Wert künstlerischer Erzählungen oder ausdrucksstarker Kommunikation bekräftigt, um einen effektiveren Dialog mit den lokalen Gemeinschaften herzustellen.
Der Zweck dieses Projekts ist es, die Barrieren zwischen Nationen abzubauen, die die Interaktion zwischen verschiedenen Kulturen einschränken, die durch Variablen wie religiöse, sprachliche, rassische und kulturelle Unterschiede verursacht wird. Die DNA DER TOLERANZ schafft kulturelle Unterstützung für junge Menschen, JugendpädagogInnen und die lokale Gemeinschaft, um ihnen zu helfen, die Barrieren zu überwinden, die durch Konzepte wie Rasse, Sprache und verschiedene kulturelle Werte unter Verwendung einer gemeinsamen Sprache auferlegt werden: Kunst.
Allen Partnern ist gemeinsam, dass die Einbeziehung jugendlicher Minderheiten durch die Nutzung der verschiedenen Arten der künstlerischen Kommunikation verbessert werden kann, damit JugendpädagogInnen marginalisierte junge Menschen erreichen und in lokale Gemeinschaften einbeziehen können.

Projektaktivitäten
  • Austausch von Methoden und Instrumenten zur Anerkennung der unterschiedlichen "künstlerischen" Kommunikation junger Menschen;
  • Schulung von PädagogInnen und Mitarbeitern in der Erstellung künftiger Aktivitätspläne zur Verbesserung der Inklusion junger Menschen.
  • Schulung von PädagogInnen und MitarbeiterInnen in der Verwendung eines Schulungskits, der die Durchführung einer Veranstaltung beinhaltet, um Jugendlichen  künstlerische / ausdrucksstarke Kommunikationsmöglichkeiten zu vermitteln.

Erwartete Ergebnisse
  • Unterstützung der Arbeit von JugendpädagogInnen bei der Definition und Anerkennung der künstlerischen Kommunikation ihrer jungen Menschen;
  • Grenzen der Intoleranz überwinden;
  • Erhöhung der Teilhabe von Jugendlichen am öffentlichen Leben
  • Verbesserung der Arbeit aller Mitarbeiter in Zusammenarbeit mit PädagogInnen, Familien und Gemeinden.
  • Verbesserung der Einbeziehungsfähigkeit und Wirksamkeit, der von den Partnerorganisationen vorgeschlagenen Aktivitäten.

Unser Projektziel ist in erster Linie JugendpädagogInnen, die mit jungen Menschen aus benachteiligten Situationen (wirtschaftlich, sozial usw.) im Alter zwischen 16 und 25 Jahren arbeiten zu unterstützen. Und als Endbegünstigte die jungen Leute, die die teilnehmenden PädagogInnen täglich treffen.
Das Projekt umfasst drei nationale Aktivitäten und zwei Schulungsveranstaltungen, die darauf abzielen, TeilnehmerInnen auf die Verwendung, der während des Programms gesammelten Instrumente, vorzubereiten
Hauptplatz 23
4020 Linz - AT
(+43) 680 20 20 938
info@pb-akademie.at
MO-FR 12:00 - 18:00
SA-SO geschlossen
Curabitur fringilla   |   Vulputate tellus

Zurück zum Seiteninhalt